TIPP-KICK-WM 2019

Nach dem der Präsident 2 Jahre den Tipp-Kick-Pokal abstauben durfte, war es jetzt wieder so weit: der MSV hat wieder zur Tipp-Kick-WM geladen.

Nachdem die Länder zugelost worden waren, konnten sich die Beteiligten mental auf die landesspezifischen Sachen konzentrieren. Wahrscheinlich gab es 1.000 Anfragen bei den bekannten Online-Plattformen, letztlich gefunden wurden Aufnäher, Trikots und Shirts, bis hin zu den typischen Bärten war alles vertreten. Hat bei den meisten geklappt, sogar landesspezifische Getränke waren im Ausschank.

Gespielt wurde in 2 Gruppen á 7 Teams, nachdem die ganze Struktur neu bearbeitet werden musste, da sich Russland nicht der öffentlichen Dopingprobe stellen wollte und die Veranstaltung kurzer Hand für sich abgesagt haben. So sind sie halt, die Großmächte. Wir können ja froh sein, dass die USA nicht aus Trotz auch abgesagt haben.

Alles war vom feinsten vorbereitet (Listen, Spielfelder, Spieler, Bälle, Kaltgetränke). Nach eingehender Regelkunde (man lernt ja nie aus) ging es dann auch los. Harte Fights an den Außenlinien, Schüsse aus der 3. und 4. Reihe, glänzend aufgelegte Torwarte … das ganze Spektrum des modernen Fußballs wurde hier gezeigt.

Nach der Vorrunde, in der auch favorisierte Teams mal ins Straucheln kamen, gab es erst einmal 2 Partybleche mit leckerer Pizza, später wurde sogar noch ein Blech nachgeordert. Hopfenkaltschalen waren bei Fans, Trainern und Spielern quasi die ganze Zeit im Einsatz.

Dann ging es zur Endrunde, die ersten 4 jeder Gruppe kamen weiter. Auch da gab es spektakuläre Ergebnisse, z.B. hat Deutschland 3:10 gegen die Niederlande verloren (nur hier bei den Männchen mit Knopf möglich). Und das hat den Niederländern auch nicht viel gebracht, satte Schlappe gegen Argentinien im Halbfinale (1:6).

Spät am Abend standen dann die Paarungen für die beiden Königsspiele fest:

Spiel um Platz 3: Niederlande vs USA Endspiel: Argentinien vs Spanien

Etwas später standen auch die Sieger der Partien fest, und zwar:

Platz 3: USA nach einem hart umkämpften 4:3 gegen die Niederlande, Trainer Ike Gazzer war nachher geschafft, aber glücklich, weil die USA ja Fußball nicht soo drauf haben (Ike hat 2017 auch Platz 3 erreicht, also immer vorne dabei).

Platz 2: Argentinien das Spiel war erst recht ausgeglichen, dann wurde der Druck für Argentinien aber doch zu groß (Niederlage bei der WM 2014 in Brasilien und der Trainer Fuego X stand 2017 auch mit einem Team im Finale – das Resultat kann nachgelesen werden). Es kam wie es kommen musste … Faden verloren … Spiel verloren. Aber Fuego X ist auch immer auf den vorderen Rängen zu finden, beim nächsten mal klappt es dann.

Platz 1: Spanien Senore Henno hat eigentlich mit seinem Team die ganze Zeit (fast) alles unter Kontrolle gehabt, mal lief es nicht ganz so rund, aber er hat die Mannschaft gerade in der Endrunde auf den Punkt motiviert, so dass diese Spiele knapp gewonnen wurden, im Endspiel hat er noch einmal richtig aufdrehen lassen und Argentinien mit 8:3 abgefertigt.

Siegerehrung mit Pokalübergabe, Preisgelder wurden übergeben, wie immer eine tolle Sache     –     Vielen Dank an alle Beteiligten.

Danach leerten sich die Stadienränge etwas, es wurde noch bis spät in die Nacht gefachsimpelt, analysiert oder auch einfach nur dummes Zeug erzählt.

BALL HOI auf alle Siegerkisten und vor allem auf alle im Vorfeld schon versprochenen Kisten. Diese können nicht mit anderen Kistenaktionen verrechnet werden und müssen daher komplett separat betrachtet werden.

Jahreshauptversammlung 2019

Der im Dezember 2018 kommissarisch aufgestellte Vorstand wurde nun auch in offiziellen Wahlen bestätigt.

Von Links nach Rechts:

Robert Klöckner                Beisitzer

Sascha Fries                        2. Vorsitzender

Heiko Lange                       1. Vorsitzender

Mathias Schürmann         Trainer

Kassierer                             Waldemar Röder